ADL Lokale Entwicklungsagentur

Entwicklung von Beschäftigung und Wirtschaft auf lokaler Ebene durch die Lokale Entwicklungsagenturen.

Der Zusammenschluss der drei Gemeinden Lontzen, Bleiberg und Welkenraedt zur Schaffung einer einzigen A.D.L. ermöglicht es, ehrgeizigere neue Projekte ins Auge zu fassen, weil eine größere Anzahl von Menschen mobilisiert oder interessiert wird.

Die A.D.L. richtet sich an die gesamte Bevölkerung und insbesondere an Personen, die eine Idee oder ein Projekt haben, ein Unternehmen besitzen oder eine wirtschaftliche Tätigkeit entwickeln, an lokale Verbände und öffentliche Einrichtungen.

Mit anderen Worten, bietet die ADL ein lokaler Ansprechpunkt der Wirtschaftswelt der Gemeinden Lontzen, Plombières und Welkenraedt.

Unsere Aufgaben

Was sind die Aufgaben der A.D.L.? Die Aufgaben der A.D.L. bestehen darin:

  • die Stärken und Schwächen Ihres Gebietes zu ermitteln
  • einen strategischen Plan für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung aufzustellen
  • die auszuführenden Aktionen zu definieren und die Mittel zu geben, um es zu bewerten
  • lokale Akteure zusammenbringen, um Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen durchzuführen
  • die im Aktionsplan definierten Partnerschaftsaktionen erstellen und koordinieren
  • die Projektleiter zu begleiten und an die entsprechenden Partner zu verweisen
  • Förderung von Netzwerken für das Unternehmertum
  • Ressourcen und Know-how hervorzuheben

Jede A.D.L. setzt einen mehrjährigen Aktionsplan um, der auf den Besonderheiten ihres Gebietes basiert.

Das Team

Das Team und die Rolle der Agenten der A.D.L. Lontzen-BleibergWelkenraedt:

BONNI Didier, seit der Gründung der A.D.L. in 1999 lokaler Entwicklungsbeauftragter.

Nach fast 20 Jahren intensiver Beschäftigung bei der ADL entschied sich Didier, sich anderen Projekten zu widmen. Im Rahmen eines europäischen Interreg-Projekts setzt er seine Teilzeitaktivitäten für das Gebiet fort. Derzeit koordiniert er das Projekt “Cycling Connects”, ein europäisches Fahrradtourismusprojekt mit dem Ziel, eine sanfte Mobilitätsroute durch die Euregio Maas-Rhein zu schaffen. Das Projekt wird die Entwicklung zwischen Aubel – Bleiberg und dem Standort Trois Bornes zum Abschluss bringen und damit die Verbindung mit Deutschland und den Niederlanden herstellen.

FORTEMPS Françoise, lokale Entwicklungsbeauftragte seit Mai 2019.

LARDINOIS Virginie, lokale Entwicklungsbeauftragte seit April 2019. Unsere Mission ist es, den Aktionsplan 2020-2025 mit dem das Gebiet aufgewertet werden soll umzusetzen, dies betrifft die Gemeinden Lontzen, Bleiberg und Welkenraedt.

 

Konkret? Wir sind die wirtschaftlichen Relais … Unsere Aufgabe ist es, alle Projektleiter, und Unternehmer zu unterstützen, unser Fachwissen in Wirtschafts- und Tourismusprojekte einzubringen und Projekte unseres Territoriums zu fördern.

Haben Sie eine Idee, unser Gebiet zu verschönern? Wünschen Sie Beratung für Ihr Unternehmen? Suchen Sie einen Ort für Ihre zukünftige Tätigkeit? Kontaktieren Sie uns!

Der Verwaltungsrat

Die A.D.L. ist eine Vereinigung. Der Verwaltungsrat setzt sich aus 9 Gemeindevertretern verschiedener politischer Parteien zusammen, die auf dem Gebiet der drei Gemeinden vertreten sind. Die Präsidentschaft wird derzeit von Joseph Austen, Erster Schöffe der Gemeinde Bleiberg. Diese Rolle wird reihum von einem Vertreter der assoziierten Gemeinden wahrgenommen.

Mitglieder des Verwaltungsrates:

Die Überwachung des Aktionsplans wird von einem Lenkungsausschuss sichergestellt, der mehrmals im Jahr zusammentritt. Die Generalversammlung tritt einmal im Jahr zusammen, um den Aktionsplan, den Tätigkeitsbericht und den Jahresabschluss zu genehmigen.

Kontakte

Rue du Chemin de Fer, 25
4850 Plombières
087/78.32.41
adl.lpw@outlook.be
facebook.com/ADL.LPW/

Unsere Prioritäten

Der Aktionsplan 2014-2019 und einige Beispiele von Projekten, die in Zusammenarbeit mit der A.D.L. erstellt wurden:

Dank einer Diagnose konnten die Stärken und Schwächen des Gebietes identifiziert werden. Das Ziel der A.D.L. ist es, vorhandene Vermögenswerte hervorzuheben und zu unterstützen, während versucht wird, neue Möglichkeiten zu schaffen. Dieses Ziel gliedert sich in mehrere Prioritätsachsen, die in einem Aktionsplan aufgeführt sind. Der Aktionsplan 2014-2019 hat drei Prioritäten:

  • Entwicklung einer integrierten Wirtschaft;
  • Förderung des Tourismussektors;
  • Stärkung der multikulturellen Identität und des Brandings.

Dieser Aktionsplan wird von einem Lenkungsausschuss erstellt, der sich aus Vertretern der drei Gemeinden und Vertretern lokaler Interessengruppen zusammensetzt.

1. Eine integrierte Wirtschaft entwickeln Wirtschaftsverzeichnis

2. Förderung des Tourismussektors

 

Aquadra: ein europäisches Projekt für ein integriertes und grenzüberschreitendes Wassermanagement in vier Wassereinzugsgebieten der Euregio Maas Rhein

Pays des Terrils: Die Schlackenberge und Halden des „Pays des Terrils“ sind stumme Zeugen eines wichtigen Teils der wirtschaftlichen und sozialen Geschichte der Bergbaugebiete von Lüttich und Aachen. Nach dem Ende der Ausbeutung hat die Natur diese Orte vollständig reinvestiert. Das gleichnamige europäische Projekt möchte diese Orte zugänglich machen, indem Informationen ausgetauscht und die entsprechende Infrastruktur geschaffen wird. Entdecken Sie auf dieser Website ein faszinierendes Land, das Land der Terrillen.

 

Tal der Göhl: Ziel des Projekts “Sanfter Tourismus im Geultal” ist es, die natürlichen, landschaftlichen, kulturellen und historischen Qualitäten zu erhalten und gegebenenfalls wiederherzustellen. Der Lehrpfad durch das Tal der Göhl ist der rote Faden zwischen den verschiedenen Partnern. Dieses Projekt integriert und verbindet Natur, Ökologie, historisches und kulturelles Erbe auf einer Strecke von etwa vierzig Kilometern. Diese Strecke verläuft zwischen der Quelle in Eynatten und Valkenburg, dem touristischen Zentrum von Mergelland. Das Projekt trägt zur nachhaltigen Entwicklung dieses ländlichen Raums der Euregio Maas-Rhein bei.

Das Projekt wird von der örtlichen Entwicklungsagentur Lontzen-BleibergWelkenraedt (B) und Gewest Maastricht in Mergelland (NL) koordiniert. Dies ist das erste Mal, dass so viele Parteien bei der Entwicklung dieses Projekts zusammengearbeitet haben. Ein grenzüberschreitendes Projekt im Three Countries Park.

 

3. Stärkung der multikulturellen Identität und des Brandings Wallonische Willkommens Wochenenden

Der Aktionsplan 2020-2025 Die Datei wurde dem SPW zur Genehmigung vorgelegt.